100 % Angenvoort

100 % Angenvoort

Nach einer emotionalen und aufrüttelnden Rede wurde Roland Angenvoort heute mit 100 Prozent der Stimmen zum Bürgermeisterkandidaten der SPD Grefrath nominiert. Und Angenvoort versprach, 100 Prozent zu geben, um der erste sozialdemokratische Bürgermeister Grefraths zu werden.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung, an der übrigens fast die Hälfte der Grefrather Sozialdemokraten teilnahm, wurden Margit Heinze-Süselbeck und Hugo Bellgardt für 10 Jahre Mitgliedschaft, Klaudia Angenvoort für 25 Jahre und Hans-Willi Bauten für 50 Jahre geehrt. Herzlichen Glückwunsch und DANKE für die Treue. Der Wahlkampf kann losgehen – wir sind bereit!

SPD begrüßt Fahrplan zur Landesgartenschau

SPD begrüßt „Fahrplan“ zur Landesgartenschau

SPD begrüßt „Fahrplan“ zur Landesgartenschau (Grefrath) Noch ist nichts endgültig entschieden. Aber die Machbarkeitsstudie für eine mögliche Landesgartenschau 2026 in Grefrath soll jetzt auf den Weg gebracht werden. Und wie die SPD es gewünscht hat: Unter Beteiligung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger. Auftakt wird ein Bürgerplenum am 21. November 2019 um 18.00 Uhr in der Aula der Schule an der Dorenburg sein. Eingeladen zu diesem ersten Workshop sind alle Interessierten, Befürworter und Kritiker. „Wir begrüßen ausdrücklich, dass von Anfang an die Öffentlichkeit beteiligt wird!“ freut sich SPD-Fraktionsvorsitzender Bernd Bedronka über diese Einladung. „Das wird letztendlich wichtig für die Antwort auf die Frage: Sollen wir‘s überhaupt machen?“ Bedronka erinnert an die letzte Landesgartenschau in Grefrath 1970, deren Ausrichtung sich aus heutiger Sicht als nicht besonders nachhaltig herausstellt. „Wenn damalige Fehler vermieden werden können, ist das durchaus eine attraktive Idee für Grefrath.“

Ortsmitte Oedt: Ziele im Entwurf festgelegt

Ortsmitte Oedt: Ziele im Entwurf festgelegt

Vor mehr als 3 Jahren (September 2016) machte die SPD im Bauausschuss den „Umbau Marktplatz Oedt“ zum Thema. Daraus geworden ist das „ISEK“ (Integriertes Stadt-Entwicklungskonzept) für Oedt. Gestern Abend nun tagten die Preisrichter, die über eingereichte Wettbewerbs-Entwürfe zur Neugestaltung der Oedter Mitte zu entscheiden hatten. Vorangegangen waren mehrere Veranstaltungen im Rahmen eines Werkstattverfahrens unter Einbeziehung der Bürgerschaft, die viele gute Ideen, Kritiken und Anregungen eingebracht hatte. Letztendlich einstimmig fiel die Entscheidung der Jury auf den Entwurf des Ingenieurbüros Angenvoort&Barth in Kooperation mit der Stadtraum Architektengruppe. „Wesentliches Merkmal der Entwurfsziele ist die Öffnung der Sichtachse zwischen Albert-Mooren-Halle und Marktplatz, eine barrierearme Ausgestaltung und eine multifunktional nutzbare Fläche auf dem gesamten Marktplatz“ fasst SPD-Fraktionschef Bernd Bedronka die vorliegende Planung zusammen. Nach dieser Festlegung auf die großen Ziele geht es nun in vielen kleinen Schritten an Details, Ausgestaltung und … die Finanzierung. „Wir werden am Ball bleiben – in Verantwortung für Oedt und aktiv für ganz Grefrath“ verspricht Jury-Mitglied Hugo Bellgardt (SPD).