Ortsmitte Oedt: Ziele im Entwurf festgelegt

Ortsmitte Oedt: Ziele im Entwurf festgelegt

Vor mehr als 3 Jahren (September 2016) machte die SPD im Bauausschuss den „Umbau Marktplatz Oedt“ zum Thema. Daraus geworden ist das „ISEK“ (Integriertes Stadt-Entwicklungskonzept) für Oedt. Gestern Abend nun tagten die Preisrichter, die über eingereichte Wettbewerbs-Entwürfe zur Neugestaltung der Oedter Mitte zu entscheiden hatten. Vorangegangen waren mehrere Veranstaltungen im Rahmen eines Werkstattverfahrens unter Einbeziehung der Bürgerschaft, die viele gute Ideen, Kritiken und Anregungen eingebracht hatte. Letztendlich einstimmig fiel die Entscheidung der Jury auf den Entwurf des Ingenieurbüros Angenvoort&Barth in Kooperation mit der Stadtraum Architektengruppe. „Wesentliches Merkmal der Entwurfsziele ist die Öffnung der Sichtachse zwischen Albert-Mooren-Halle und Marktplatz, eine barrierearme Ausgestaltung und eine multifunktional nutzbare Fläche auf dem gesamten Marktplatz“ fasst SPD-Fraktionschef Bernd Bedronka die vorliegende Planung zusammen. Nach dieser Festlegung auf die großen Ziele geht es nun in vielen kleinen Schritten an Details, Ausgestaltung und … die Finanzierung. „Wir werden am Ball bleiben – in Verantwortung für Oedt und aktiv für ganz Grefrath“ verspricht Jury-Mitglied Hugo Bellgardt (SPD).