Sanierung des Lehrschwimmbeckens schon lange geplant – CDU schmückt sich mit fremden Federn

Überrascht zeigt sich die Grefrather SPD über eine Pressemitteilung der CDU im Vorfeld der Sportausschusssitzung mit dem Schwerpunkt „Bäder“. Offenbar schmückt sich hier jemand mit fremden Federn, in dem behauptet wird, man habe sich entschieden, einen Neubau des Lehrschwimmbeckens zu fordern und wolle nun versuchen, „zeitnah einen Beschluss herbei zu führen“. (siehe WZ vom 29.11.2018) In Wahrheit jedoch ist das Lehrschwimmbecken Bestandteil einer bereits mehrere Jahre alten Beschlusslage zur schrittweisen Sanierung des gesamten Hallenbades. „Zu überzeugen ist da niemand – es ziehen sowieso alle an einem Strang“ erläutert SPD-Fraktionschef Jochen Monhof die bereits bestehende Beschlusslage. „Allerdings mussten wir kürzlich die CDU erstmal daran erinnern.“ Das jetzt als Vorstoß und anschließend als Erfolg einer Fraktion darzustellen, ist nicht nur merkwürdig sondern schlicht falsch. „Es sei denn, die CDU kann sich mal wieder nicht daran erinnern, was sie selbst mitbeschlossen hat. Konstruktive interfraktionelle Zusammenarbeit bei der „Baustelle“ Bäder sieht jedenfalls anders aus.“ merkt Monhof an. Übrigens: Das Lehrschwimmbecken Oedt wurde mit CDU- und FDP-Mehrheit geschlossen – da war von „Kinder müssen schwimmen lernen“ nichts zu spüren.