9. November

Der 9. November ist in der deutschen Geschichte ein bedeutsamer Tag.

1918: Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gründen in Berlin die Zeitung „Die rote Fahne“

1923: Die Bayerische Landespolizei schlägt nach dem Verbot der NSDAP den Hitler-Ludendorff-Putsch in München nieder.

1938: Reichpogromnacht. Die Synagogen brennen, die organisierte Verfolgung jüdischer Menschen und die Zerstörung jüdischer Einrichtungen erreicht neue Ausmaße. Eines der schwärzesten Kapitel der deutschen Geschichte .

1989: In Berlin fällt die Mauer. Am Grenzübergang „Bornholmer Straße“ öffnet Oberstleutnant Harald Jäger die Grenze, nachdem Günter Schabowski in einer Pressekonferenz Reisefreiheit für DDR-Bürger verkündet.

Foto: Bundesarchiv