SPD Antrag Nr. 2 zum Haushalt

Unser Antrag Nr. 2 zum Haushalt 2019:

Die SPD Fraktion beantragt, in den Haushaltsplan der Gemeinde Grefrath im Produktbereich 04 Kultur und Wissenschaft (ggfs. unter 15 / 53180000) einen Betrag von 15.000 € für die Förderung Kulturschaffender einzustellen.
Begründung: Während dieser Produktbereich zwar Personal- und Geschäftskosten in Höhe von 9,4 T€ aufweist, sind keine Ansätze für die direkte Unterstützung von Kulturveranstaltungen oder Kulturschaffenden enthalten. Eine Förderung u.a. des Jugendtheaters Grefrath, der Kulturscheune in Mülhausen aber auch eine finanzielle Unterstützung von Kulturveranstaltungen verschiedener Vereine und Organisationen in Grefrath halten wir für erforderlich. Statt einer aufwendigen Satzung raten wir zu einer freihändigen Vergabe durch den Sport- und Kulturausschuss auf Einzelanträge.

SPD Antrag Nr. 1 zum Haushalt

Unser Antrag Nr. 1 zum Haushalt 2019

Die SPD Fraktion beantragt ... für den geplanten neuen Technikanbau an der Sekundarschule für das Haushaltsjahr 2019 500 TE Baukosten im Haushalt einzuplanen. ... für das Folgejahr eine Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 1500 TE einzustellen. Begründung: Der Ausbau der Sekundarschule durch einen Anbau wurde beraten und beschlossen. Wir verweisen hier auch auf die Sitzungsvorlage S 285 V und die Beratungsergebnisse im Arbeitskreis „Gute Schule 2020“. Die notwendigen Planungskosten sind bereits im Haushalt eingestellt. Eine Realisierung des Anbaus eilt. Ein Baubeginn in 2019 ist realistisch.

Tag der offenen Tür beim Qaurtiersbüro Oedt/Mülhausen mit Jessica Steinmüller und Nicole Geitner.

Die Quartiersentwicklerinnen verstehen sich als Schnittstelle
zwischen professionellen Unterstützungsleistern, den Bürgerinnen und Bürgern,
der Kommune und den Akteuren vor Ort. Sie hören hin, greifen Anregungen und
Ideen auf, beantworten Fragen, vermitteln Kontakte und unterstützen bei der
Umsetzung von Projekten – ganz im Sinne einer lebendigen und aktiven
Ortsteilentwicklung. So viel Engagement benötigen wir für die Gemeinde
Grefrath. Vielen Dank dafür. 

Middelberg folgt auf Rive

Der Kämmerer der Gemeinde Grefrath Wolfgang Rive bringt seinen letzten Haushalt ein, hält seine letzte Haushaltsrede und besucht seine letzte Ratssitzung. Für die SPD danken Jochen Monhof und Bernd Bedronka für jahrzehntelange Zusammenarbeit, nicht immer spannungsfrei, aber immer geprägt von Offenheit und Augenhöhe. Gleichzeitig begrüßen Monhof und Bedronka seinen Nachfolger, Andre Middelberg, und wünschen ihm ein glückliches Händchen bei den Finanzen unserer Gemeinde.

Neuer Ortsvereinsvorstand

Udo Schiefner, der SPD-Kreisverbandsvorsitzende konnte am 7.12.2018 die Mitgliederversammlung des Grefrather Ortsvereins leiten und dem neuen Vorstand zur Wahl gratulieren. 
von links nach rechts : Udo Schiefner MdB, Kassierer Hugo Bellgardt, Vorsitzende Jessica Steinmüller, Beisitzer Johann Siemer, stv. Vorsitzender Bernd Bedronka, Schriftführer Jörg Süselbeck, stv. Vorsitzender Ulrich Horst, Beisitzerin Rita Baumgart, Beisitzerin Margit Heinze-Süselbeck. Es fehlt Beisitzer Hans-Peter Pasch.

Foto: U. Schiefner

Sanierung des Lehrschwimmbeckens schon lange geplant – CDU schmückt sich mit fremden Federn

Überrascht zeigt sich die Grefrather SPD über eine Pressemitteilung der CDU im Vorfeld der Sportausschusssitzung mit dem Schwerpunkt „Bäder“. Offenbar schmückt sich hier jemand mit fremden Federn, in dem behauptet wird, man habe sich entschieden, einen Neubau des Lehrschwimmbeckens zu fordern und wolle nun versuchen, „zeitnah einen Beschluss herbei zu führen“. (siehe WZ vom 29.11.2018) In Wahrheit jedoch ist das Lehrschwimmbecken Bestandteil einer bereits mehrere Jahre alten Beschlusslage zur schrittweisen Sanierung des gesamten Hallenbades. „Zu überzeugen ist da niemand – es ziehen sowieso alle an einem Strang“ erläutert SPD-Fraktionschef Jochen Monhof die bereits bestehende Beschlusslage. „Allerdings mussten wir kürzlich die CDU erstmal daran erinnern.“ Das jetzt als Vorstoß und anschließend als Erfolg einer Fraktion darzustellen, ist nicht nur merkwürdig sondern schlicht falsch. „Es sei denn, die CDU kann sich mal wieder nicht daran erinnern, was sie selbst mitbeschlossen hat. Konstruktive interfraktionelle Zusammenarbeit bei der „Baustelle“ Bäder sieht jedenfalls anders aus.“ merkt Monhof an. Übrigens: Das Lehrschwimmbecken Oedt wurde mit CDU- und FDP-Mehrheit geschlossen – da war von „Kinder müssen schwimmen lernen“ nichts zu spüren.

SPD lädt Grefrather Tafel ein und spendet für neuen Kühlschrank

Danke, liebe ehrenamtliche Helfer/innen der Grefrather Tafel! Wir fanden es toll, dass Ihr so zahlreich unserer Einladung zum „Dankeschön-Essen“ in der Albert-Mooren-Halle gefolgt seid. Und damit die „Tafel“ auch weiterhin so segensreich arbeiten kann, spenden wir einen „halben Kühlschrank“. Macht weiter so!

Sport- und Kultur-Ausschuss tagt am 27. November

Wie angekündigt wird die Sitzung des Sport- und Kultur-Ausschusses verlegt. Sie findet am 27.11.2018 um 18.00 Uhr in der Albert-Mooren-Halle statt. Ausschussvorsitzender Bernd Bedronka gibt folgende Tagesordnung vor:

  1. Fragestunde der Einwohner gemäß § 27 der Geschäftsordnung
  2. Bericht über die Erledigung früherer Beschlüsse
  3. Vorstellung des Strategiekonzeptes „Bäderbetrieb Grefrath“ durch die Unternehmensberatung Altenburg
  4. Vorstellung des Talentförderprojektes „Talentiade“ durch den Kreissportbund Viersen
  5. Mitteilungen und Anfragen

50. Second-Hand-Börse: Voller Erfolg

Am vergangenen Sonntag, 09. 09. 2018,  fand zum 50. Mal (!!!) die Second-Hand-Börse „Alles rund um’s Kind“ der Grefrather SPD statt. Zweimal im Jahr organisieren die Sozialdemokraten diese Gebrauchtbörse für Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher und eben alles „rund um’s Kind“. Immer werden die Einnahmen aus den Standgebühren für soziale oder kulturelle Zwecke in der Niersgemeinde verwandt und durch Eigenmittel der Partei aufgestockt. Ungefähr 20.000 Euro kamen so in den vergangenen 25 Jahren zusammen. Grund genug, dieses Jubiläum zu feiern! 41 Stände wurden in der Albert-Mooren-Halle aufgebaut. Und erstmalig draußen bei herrlichem Wetter auch eine Hüpfburg für die kleinen Besucherinnen und Besucher. Viele Gespräche mit den Verkäufern und mehr als 350 Käufern prägten diese Jubiläumsbörse, Gespräche über Politik und natürlich auch über „Umsätze“. Hugo Bellgardt stellte fest: „Die Anbieter waren sehr zufrieden und genauso zufrieden waren die Kaufinteressenten.“ Und Uli Horst und Jörg Süselbeck ergänzten: „Jeder fand etwas, jeder hatte etwas abzugeben.“ Kein Wunder, dass die SPD an dieser Idee festhalten wird. Und kein Wunder, dass für die nächste 2-Hand-Börse am 17. März 2019 bereits viele Standanmeldungen vorliegen.

Der „jriiersche Bonsai“ wird uns fehlen: Manfred Baum ist tot

Geboren und aufgewachsen in Grefrath, in vielen Vereinen (darunter SPD, AWO, Karneval und SV Grefrath) aktiv und als rasender Reporter immer da, wo was los war. Manfred Baum gehörte zur Niersgemeinde wie kaum ein Zweiter. Am 01. Juli verstarb er im Alter von 71 Jahren. Seiner Familie gehört unser Beileid. Wir werden ihn vermissen.