Unser Mülhausen anpacken (?)

Unsere Fraktion erhielt, wie die Verwaltung und die anderen Fraktionen auch, ein Schreiben von besorgten Mülhausener Bürgern, die sich zu den Umgestaltungsplänren des Bürgermeisters Stefan Schumeckers für den Mülhausener Dorfplatz äußern:

Grefrath Mülhausen, 05.09.2021
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schumeckers,
sehr geehrte Damen und Herren der im Rat vertretenen Fraktionen,


am 23.08.2021 wurde von Herrn Schumeckers das neue Bauprojekt „Unser Mülhausen anpacken“ vorgestellt.
Wir, die Nachbarschaft An der Marienschule/Holterweg, sind mit dem Teil der Planung der die Umgestaltung des Platzes vor dem Kindergarten betrifft, nicht einverstanden. Wir sind gegen die Bebauung des Platzes mit einem Mehrfamilienhaus.
Da es sich um einen ersten Entwurf handelt und Herr Schumeckers die Einbindung der Anlieger in das Projekt angeboten hat, machen wir hiervon Gebrauch und möchten unsere Einwände vortragen. Zudem sind wir gerne bereit aktiv und kreativ an der Planung zur Umgestaltung des Platzes mitzuarbeiten.
Wir befürchten, dass sich die bereits grenzwertige Parkplatzsituation durch die dazukommenden Anlieger deutlich verschlechtert.
Der angedachte Parkplatz für den Hol- und Bringdienst der Kinder im Bereich des Multifunktionsplatzes würde auf längere Sicht als Dauerparkplatz zweckentfremdet (Schüler, Anwohner, Wohnmobile). Es ist nicht zu erwarten, dass hier dauerhaft Ordnungsmaßnahmen durchgeführt werden.
Das zusätzliche Verkehrsaufkommen stellt eine erhöhte Gefährdung der Kinder dar. Diese werden nicht mehr, wie gewohnt, ungestört sicher spielen können.
Das Abholzen des teilweise mehr als 50 Jahre alten Baumbestandes und der kürzlich neu angepflanzten Bäume ist aus klimatisch ökologischer Sicht nicht vertretbar – ein Wahnsinn angesichts immer heißer werdender Sommer und in Zeiten die ein Umdenken dringend erfordern.
Erfahrungsgemäß wird es durch die Baumaßnahmen zu Schäden an der Straße und dem Umfeld kommen, die zusätzliche Kosten verursachen. Diese sind wir nicht gewillt zu tragen.
Der im Entwurf ausgewiesene Dorf- und Multifunktionsplatz kann den jetzigen Platz nicht ersetzen z.B. bei:

1.St. Martinsfeuer des Kindergartens und der Dorfgemeinschaft
2. Schützenfest mit Festzelt sowie.Buden
3:Schießstand, Pommes- und Ausschankwagen
4:Vogelschuss
5.Sommerfest
6.PfarrfestGemeinde
7.Familienfest
8.Feuerwehrübungen

Viele Veranstaltungen und Gemeindefeste werden hier nicht mehr stattfinden können. Dies bringt unser Dorfleben zum Erliegen.
Es fällt ein Großteil der Fläche weg welche von den Kindern als Spielfläche genutzt wird. Von ersten Übungen mit dem Fahrrad oder Inlineskates über Fußball und Hockeyspielen bis zu Federball. Die Fußballtore werden verschwinden und das Ballspiel auf einem Platz mit einer Anbindung an die Hauptstraße birgt zusätzliche Gefahr.
Wir wünschen den Erhalt der Straße An der Marienschule als Spielstraße.
Wir möchten nicht, dass die Straße An der Marienschule in Richtung Holterweg zur Durchgangsstraße wird. Die Poller wurden aufgestellt um ein Umfahren der Ampel auf der Hauptstraße zu verhindert. Das soll auch so bleiben.
Am 01.09.2021 um 18.30Uhr fand auf dem Platz vor dem Kindergarten ein Treffen der Straßengemeinschaft statt. Mit den Anwesenden wurde das bekanntgegebene Bauprojekt diskutiert und erörtert. Es wurden viele sehr gute Ansätze und Lösungsvorschläge zur Umgestaltung des Platzes, bei der die geplante Bebauung nicht notwendig wäre, vorgetragen.
Alle 44 Personen waren einstimmig der Meinung, dass das geplante Haus NZ1 zu groß ist.
3 Personen stimmten für ein kleineres Haus.
38 Personen waren komplett gegen eine Bebauung.
3 weitere Personen enthielten sich.

Mülhausen

So hat unser Fraktionsvorsitzender auf dieses Schreiben geantwortet:

Ihr Schreiben an den Bürgermeister und die Fraktionen haben wir erhalten und besprochen.

Zunächst möchten wir uns für Ihr Engagement und Ihr Angebot, aktiv und kreativ mitzuarbeiten, herzlich bedanken.

Die von Ihnen vorgetragenen Anmerkungen nehmen wir sehr ernst. Bevor wir zu einer Fraktionsmeinung kommen, die wir dann auch in die entsprechenden Beschlüsse im Rat einbringen werden, müssen wir uns noch eingehend mit Ihren Ansätzen und Lösungsvorschlägen befassen.

Zum Glück befinden wir uns noch am Anfang eines Prozesses und von Planungen, die für die Zukunft eines lebenswerten Mülhausen von großer Bedeutung sind.

Wir werden gerne mit Ihnen noch den Kontakt suchen.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Bedronka
SPD-Fraktion im Rat der
Gemeinde Grefrath
Fraktionsvorsitzender

Wir werden die Planungen beobachten und Sie hier auf dem Laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar